Vier Jahre nach Durchführung der Wiederaufforstung des Olive Mountain im Zentrum der Stadt Lalibela, statteten wir im Jahre 2011 der Region einen neuerlichen Besuch ab. Als wir im Stadtzentrum standen konnten wir es kaum glauben: Der Olive Mountain war voll begrünt. Natürlich haben wir ihn von allen Seiten angesehen und zuletzt auch bestiegen. Es war herrlich die frische Vegetation der niedrigen Pflanzen und insbesondere der  Bäume – wie beispielsweise der Olivenbäume – zu sehen. Eines der Bilder aus der unten stehenden Galerie werden Sie vermutlich wiedererkennen: Der einsame Baum am Ende des Gartes vom Olive Mountain, der zum Symbol unseres Projektes geworden war, steht nun vereint mit anderen Bäumen da und begrünt selbst die Spitze des Berges. Habtamu Kebadu, zusammen mit Dr. Peter Th. Wolff Initiator der Zusammenarbeit und heute Besitzer eines hervorragenden Hotels, ist sichtlich stolz auf das Erreichte.

Der Erfolg ist dem aktiven Engagement der Green Association zu verdanken.  In unermüdlich Einsatz über die Jahre hat diese Gruppe mit Hilfe unseres Vereins credimus e.V. die erstellten Zisternen zur Bewässerung der Pflanzen genutzt. Nunmehr kann die Natur sich selbst überlassen werden. Bleibt zu hoffen, dass auch alle anderen Menschen in der Stadt sowie die vielen Touristen der Natur die nötige Zeit für die vollständige Regeneration gewähren. Das wir vermutlich noch weit mehr als ein Jahrzehnt dauern.

Als Mitglieder von credimus e.V. sind wir zusammen mit unseren Freunden in Äthiopien stolz auf diesen Erfolg!

Januar 7th, 2015

Posted In: Äthiopien, Projekte

Schlagwörter: , , , ,