Nun kommt der wohl schwierigste Teil des Projektes. In mühsamer, täglicher Arbeit muss in den nächsten Jahren für das Wohl der Pflanzen gesorgt werden. Neben der Bewässerung der Pflanzen, wegen Wassermangels in Handarbeit, muss auch für den Schutz der Pflanzen gesorgt werden. Dies beinhaltet die Pflege des Zaunes aber auch eine permanente Bewachung des Berges.

Diese Kosten werden nur zum Teil von der Green Association getragen werden können.

Januar 3rd, 2015

Posted In: Äthiopien, Projekte