Espoir de VivreDas Projekt „Espoir de Vivre“ entstand vor einigen Jahren zunächst ungewollt: Kadi, die heutige Generalsekretärin, war durch ihre Auftritte als Fernsehfrau im rtb (Radio Television Burkinabe) so bekannt geworden, daß viele Menschen sich an sie oder Familienangehörige wandten. Dabei ging es meist um familiäre Probleme und die Menschen waren der Ansicht, sie, als TV-Moderatorin könne da doch was machen oder habe selbst genügend finanziellen Spielraum um zu helfen. So entstand mehr aus Zufall und Notwendigkeit die Idee zusammen mit anderen Menschen zu helfen.

Die Gruppe, die momentan aus 7 Mitgliedern besteht nannte sich „Espoir de Vivre“. Im Januar 2008 erreichte sie die staatliche Anerkennung als Verein. Damit kann sie auf Gelder hoffen, die fremde Staaten Burkina Faso zur Verfügung stellen. Das ist aber nur in der Theorie: Ohne Beziehung zur Regierung werden keine substantiellen Gelder fließen. Das ist die Realität.

Januar 3rd, 2015

Posted In: Burkina Faso, Projekte